Rückruf neuer Intel-Chips für den PC

2. Februar 2011 von Dirk Kommentieren »
Rückrufaktion von Intel

Intel ruft die Sandy Bridge Chips zurück

Eine der größten Rückrufaktionen in der Firmengeschichte steht dem Chiphersteller Intel bevor. Der Konzern räumte Fehler in seiner neuesten Chipgeneration „Sandy Bridge“ ein, auf die unter anderem der Core i7-2600K und der Core iZ-2500K basieren.

Jedoch betrifft der Fehler nicht den Hauptprozessor, sondern einen auf den Motherboards verbauten Hilfs-Chip. Erste Hersteller wie Asus und Gigabity riefen bereits die ersten ausgelieferten Motherboards zurück. Umtauschaktionen wurden auch eingeleitet, können jedoch dauern bis der Umtausch organisiert ist.

Der Fehler selber befindet sich im Festplatten-Controllers des Motherboards. Mit der Zeit könnte es so zu immer langsameren Zugriffszeiten auf den Speicher kommen und in den schlimmsten Fällen sogar zu Datenverlusten führen. Wirtschafts-Experten rechen durch die Rückrufaktion mit einem Milliardenschaden für Intel.